Über uns

Wir sind bereit…

Wir, das sind Robert (42), Nadine (37), Lara (4) und Noah (6 Monate). Bereit für einen neuen Lebensabschnitt, bereit für ein Abenteuer. Bereit für Zeit nur für uns als Familie. Bereit für ein Jahr Elternzeit. Bereit für 4 Monate Reise.

20161126-IMG_8071_Bearbeitet

November 2016: Als Familie fast vollständig.

Die Idee reifte, wie unser zweites Kind im Bauch von Nadine, langsam heran. Eines war sicher. Auch mit unseren zweiten Nachwuschs wollten wir wieder gemeinsam Elternzeit nehmen. Und verreisen. Nur länger. Wie lange und wohin? Diese Entscheidung benötigte fast ein fast einem Jahr.

Ein Luxusproblem…

Neuseeland, Australien, Thailand, USA, Malaysia, Kuba, Fidjschi, Chile. Was ist das ideale Ziel? Wie entscheiden, wenn einem die Welt offen steht? So viele Länder würden wir gerne entdecken und kennenlernen. In vier Monaten kann man so viel unternehmen. Aber lange nicht alle Wünsche erfüllen. Ein Problem. Dafür ist die Zeit dann doch zu kurz. Und das Geld begrenzt. Hört sich dekadent an? Ist es auch. Ein pures Luxusproblem. Das ist uns bewußt. Fühlt sich aber gut an. Wie als Kind vor dem Bonbon-Kiosk. Alle Süßigkeiten in der Auslage könnte man selbst mit über Monate gespartem Taschengeld nicht kaufen. Man muss eine Auswahl treffen. Abwägen, in sich gehen. Prioritäten setzen. Überlegen.

Ein großer Fehler…

Am Anfang begehen wir einen großen Fehler. Wir beiden Erwachsene denken nur an uns. Unsere Wünsche, unsere Ziele, unsere Träume: Einmal um die Welt, Dschungelwanderungen, Tauchen, auf aktive Vulkane steigen, Robinson Crusoe-Feeling in einer einfachen Hütte am Traumstrand im Nirgentwo ohne Strom. Es stimmt, eine leise Stimme im Hinterkopf mahnt zur Vernunft und Besonnenheit. Freunde und Bekannte sowieso. Wir lesen Blogs und kaufen Reiseführer.

Der Wandel…

Träume weichen realistischen Zielen. Wir beginnen, als Familie zu denken. Bedürfnisse von Lara und Noah zu integrieren. Wir hören reise-erfahrenen Eltern zu. Wir formulieren No go´s. Und Must have´s. Wie eine gute Suppe für das Sonntagsessen kochen wir unsere Ideen ein, bis eine intensive Essenz enthält. Die alles enthält, was uns wichtig ist. Und alles weg läßt, was stört. Eine Essenz, die allen am Tisch ausgesprochen lecker schmeckt.

Die Essenz…

Aus folgenden Zutaten haben wir die Suppe gekocht: Ohne Umsteigen mit dem Flieger erreichbar, warmes Klima, Malariafrei, gute Infrastruktur, Tagesetappen mit wenig Kilometer als Selbstfahrer mit Mietauto oder Wohnmobil, eine gute Prise Exotik und natürlich Sicherheit. Dies läßt für uns nur noch wenige Reiseziele zu: Neuseeland, Malaysia, Costa Rica und USA. Oder eben wieder ein Wohnmobiltrip durch Europa. Wie mit Lara sieben Wochen lang im Jahre 2014.

Trommelwirbel und Ergebnis…

Wir entscheiden uns für ein paar Tage Miami, fünf Wochen Costa Rica mit dem Jeep, vier Wochen West-USA mit dem Wohnmobil und vier Wochen Inselhopping auf Hawaii. Ende Juli bis Ende November. So der Plan. Mal schauen, was draus wird. Werden wir es umsetzen? Wie tief werden die Augenringe? Wie hoch die Mundwinkel beim Lachen? Davon berichtet dieser Blog.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s