Lebenszeichen

Seit zwei Wochen sind wir wieder in Deutschland. Wie schnell der Alltag wieder einkehrt. Wie weit die Reise bereits in den Hintergrund gerückt ist. „Stopp“, möchte man rufen, „anhalten.“

Drei Monate waren wir gesund und munter. Kaum zu hause sind die Kinder krank und wir, wir schniefen auch vor uns hin.

Unser Rezept, die Reise präsent zu halten? Wir schreiben fleissig an unserem Buch. Wir diskutieren, tauschen Erinnerungen aus und formulieren Sätze.

UND: Wir versuchen das Leben etwas lockerer zu sehen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s