Am dreißigsten September geht es weiter

Nun ist es final. Wir werden Costa Rica verlassen.

Eigentlich wollten wir schon morgen, den fünfundzwanzigsten September, rausfliegen. Beim Whalewatching in Uvita hat Robert jedoch Carlos kennengelernt. Carlos ist mit seiner Frau hier. Beide sind begeisterte Kaffeetrinker. Carlos arbeitet als Tourguide für eine Lodge in der Region Naranja im Central Valley.

Hier wird seit Jahren der beste Kaffee in Costa Rica angebaut. Wir kommen ins Gespräch. Carlos überzeugt Robert, ein paar Tage dorthin zu kommen. Naranjo wäre nur ein kleiner Umweg. Kaffeeplantagen besichtigen, Kaffeesorten probieren, fachsimpeln. Wir tauschen Nummern aus. Robert muss Nadine nicht lange überreden. Lara können wir mit einem Pferdeausritt ködern. Das ist dort wohl möglich. Das ganze hört sich wie ein toller Abschluss für Costa Rica an. Wir werden berichten.

Zurück zum Flug. Es geht nach Los Angeles. Zwei Tage Aufenthalt. Mit dem Auto fahren wir dann gemütlich nach San Francisco. Dort übernehmen wir unser Wohnmobil. So der Plan. Wie ihr euch mittlerweile denken könnt, ist das Wohnmobil noch nicht gebucht. Soweit im Voraus planen wir nicht. Derzeit buchen wir die Zimmer mit ein bis zwei Tagen Vorlauf. Das verschafft uns maximale Flexibilität und den besten Preis in den Unterkünften. Außerdem schaffen wir nicht mehr. Unsere beiden Schätzchen halten uns den ganzen Tag auf Trapp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s