An alle F&B´ler: Nitro Ice Cream und Nitro Cold Brew

Wir sind einer Empfehlung gefolgt. Das beste Eis der Stadt Kissimmee bei Orlando, Florida. Nicht einfach zu finden, aber die Suche wirklich wert. „They make nitro ice cream. The best. Abracadabra Ice Cream Factory “, so der Name. Jeden, den wir nach dem Weg gefragt haben, wusste, wohin wir laufen sollten. Wir hatten nur Fragezeichen im Gesicht, waren aber gespannt.

Wir stehen vor dem offenen Laden. Leicht heruntergekommen, charaktervolle Typen hinter der Theke, lange Schlange, einmalige Show durch den Dampf, hoher Grad an Individualisierung, vor den Augen der Gäste gemacht. Und auf dem Platz hinter dem Laden noch drei Hüpfburgen für die Kinder. Super Konzept.

Im Kern werden in eine gekühlte, flüssige, recht geschmacksneutrale Eismasse Aromen wie Schokosauce, Früchtepürees, Stückchen, etc. eingerührt. Dann wird aus einer mannshohen Druckflasche flüssiger Stickstoff zugefügt. Es dampft magisch. Unter ständiger Bewegung wird am Tresen die sofort gefrierende Masse kleingehakt. Flüssiger Stickstoff hat minus 196 Grad Celsius. Das ganze dauert keine Minute. Am Ende hat man ein sehr dichtes, cremiges Eis.

IMG_0697

Es hat fast etwas Kaugummiartiges. Sehr lecker. Hier in Amiland ohne Schutzkleidung, in Deutschland sicher so nicht möglich.

Hier unser Video dazu.

Schaut mal hier die Erklärung: http://www.subzeroicecream.com/menu/how-it-works/

Robert hat mal recherchiert. Gibt es auch in Deutschland.

Und noch eine tolle Entdeckung – Nitro Cold Brew.

Intro Cold Brew Coffee: das läßt Roberts F&B´ler-Augen leuchten. Seit 2017 bei Starbucks auf dem Markt. Dazu wird Cold Brew Coffee gezapft. Während des Zapfvorgangs wird Stickstoff beigefügt. Das ergibt einen unglaublich cremigen Eiskaffee. So wie ein Milkshake. Nur ohne Kalorien. GEIL. Schaut mal hier für eine weitere Erklärung für das Nitro Cold Brew Konzept.

Ach ja. An alle, die meinen, klassischer Cold Brew ist nur ein Nischenprodukt, das sich nicht verbreiten wird, ähnlich wie das Internet … In fast jedem Kaffeeladen, den wir gesehen haben, wird Cold Brew verkauft.

Cold Brew ist kein Begriff? Funktioniert ähnlich wie die Teezubereitung. Man taucht einen Beutel Kaffeemehl für rund zwölf Stunden in kaltes Wasser ein. Das Ergebnis ist ein Eiskaffee, der mehr Coffein enthält, aber nicht die Säure eines normalen Filterkaffees. Dazu werden durch die lange Kontaktzeit mit Wasser mehr Aromen extrahiert.

Wichtig ist hier nochmal zu erwähnen, das die Innovation Nitro Cold Brew ist, nicht nur Cold Brew.

Genug für heute. Hoch lebe gutes Essen, Trinken und die damit verbundenen Emotionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s